WIS Servicezentrum Theresienwiese

Neubau eines Betriebsgebäudes für das Oktoberfest München

Info:

Bauzeit: 2003-2004
Zusammenarbeit mit Volker Staab, Berlin
Ort: München, Theresienwiese
Leistungsphasen: 7-8
Bauherr: Landeshauptstadt München, Referat für Arbeit und Wirtschaft
Kosten: 7.500.000,- €
Mitarbeit: W. Kortüm, D. Hahne

Eingang Besucher
Eingang Besucher

Das Gebäude ersetzt das langjährige Containerprovisorium des Behördenhofes und beherbergt 12 unterschiedliche Behörden dienender Funktionen für das Oktoberfest, wie Polizei, Feuerwehr, Sanitätsstation, Fundbüro, Festleitung, TÜV. Die Lage auf einer innerstädtischen Freifläche zu Füßen der denkmalgeschützten Bavaria erforderte einen sensiblen, zurückhaltenden Umgang mit dem Ort. Mehr als 50% der Gebäudefläche ist unterirdisch untergebracht, vier eingeschnittene Innenhöfe belichten die Flächen im UG.

Das Gebäude, das nur temporär genutzt wird, wurde als einfacher, klarer Körper gestaltet, der mehr einem Infrastrukturgerät als einem Haus im konventionellen Sinne gleicht, und sich flach und unaufgeregt unter die Hangböschung der Theresienwiese duckt. Seine Kupferhülle wird mit den Jahren patinieren und sich weiter optisch seinem Hintergrund anpassen.

Blick von der Theresienwiese
Blick von der Theresienwiese
Fassade Nord geschlossen
Fassade Nord geschlossen
Fassade Nord geöffnet
Fassade Nord geöffnet
Blick in den Innenhof
Blick in den Innenhof
Ansicht Nordost
Ansicht Nordost
Ansicht Südost
Ansicht Südost
Empfangsbereich BRK
Empfangsbereich BRK
Empfangsbereich Polizei
Empfangsbereich Polizei
Innenhof
Innenhof
Fassadenausschnitt West
Fassadenausschnitt West
Nachtansicht
Nachtansicht
Detailansicht Hubtor
Detailansicht Hubtor
Fassade Nord
Fassade Nord
beginnende Verwitterung Fassade
beginnende Verwitterung Fassade